Archiv von Heilungsberichten

Heilung von Neurodermitis

Mein Name ist Lothar Wolfram, ich bin 40 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und geschäftsführender Gesellschafter einer Firma für Oberflächenbeschichtungen. Ich möchte einen Erlebnisbericht über die Heilungskraft Gottes im Leben meiner Tochter Sina weitergeben.

Meine Tochter Sina Jil bekam mit 8 Monaten einen hartnäckigen Ausschlag. Um diesen anhaltenden Vorfall untersuchen zu lassen, gingen wir mit unserer Tochter zum Kinderarzt. Dieser stellte die Diagnose Neurodermitis. Wir waren sehr bekümmert, da wir wussten, welche Konsequenzen das für unsere Tochter haben wird.

(Foto: Unsere gesunde Tochter Sina Jil Wolfram, © 2003 Lothar Wolfram)

 

Der Ausschlag wurde im Zeitverlauf zunehmend schlimmer. In der Nacht fing Sina Jil an, sich die Haut blutig aufzukratzen. Aus Verzweiflung gingen wir zu zwei weiteren Ärzten (ein Kinderarzt und eine Hautärztin), die ebenfalls dieselbe Diagnose stellten. Die Hautärztin verschrieb uns eine Salbe, die bei kleinen Kindern noch nicht zugelassen war, weil einige Stellen ganz wund waren und dies in der verzweifelten Lage unserer Tochter als einziger Ausweg schien. Zusätzlich informierte sie uns über weitreichende Folgen der Krankheit, die sich in Asthma und/oder Heuschnupfen niederschlagen. Darüber waren wir zutiefst bekümmert und nahmen diese Diagnose nicht an. Gott hatte uns ein gesundes Mädchen geschenkt und wir waren fest davon überzeugt, dass er sie auch wieder gesund machen würde. Wir beteten sehr intensiv für unsere Tochter und ließen auch Älteste und Pastoren unserer Gemeinde für sie beten.

In dieser Zeit berichtete uns unsere Schwägerin von der Heilung einer ganzen Familie von allergischen Asthma/ Nahrungsmittelallergien. Erwin Fillafer, ein Mann des Glaubens und des Gebets hatte für diese Familie gebetet und Gott hat durch ihn dieses Wunder getan. Da wir fest an unseren lebendigen Herrn Jesus Christus glauben, haben wir in dem Dienst von Erwin Fillafer eine neue Chance zur Heilung für unsere kleine Tochter gesehen.

Unsere Schwägerin schickte uns eine Einladung zu einer Veranstaltung mit Erwin Fillafer vom 3. bis 6. Juni 2003 in Wiehl. Dennoch waren wir skeptisch, weil wir schon einige Heilungsgottesdienste besuchten, in denen andere geheilt wurden, nicht jedoch unsere Tochter. Ich hatte den Glauben das Gott Grippe oder Rückenbeschwerden heilen konnte und habe das auch selber erlebt. Zudem habe ich gesehen, wie schwer kranke Menschen in solchen Gottesdiensten nach vorne gingen und nicht geheilt nach Hause fuhren.

Also schlug meine Frau vor, an dem Heilungsgottesdienst mit Erwin Fillafer teil zunehmen. Da ich eine neue Firma aufbaute und die Arbeitsbelastung enorm hoch war, passte der Termin nicht in die Planung. Meine Frau kam einfach mit den Kindern im Auto bei meiner Firma vorbei und nahm mich mit. Der Gottesdienst mit der Botschaft und den vielen Beispielen von Heilungswundern war sehr ermutigend und stärkte meinen Glauben. Meine Frau ging schließlich mit unserer Tochter Sina nach dem Altarruf nach vorne zum Gebet, während ich bei meinen kleinen Sohn sitzen blieb. Pastor Westering (der Gemeindeleiter) und Erwin Fillafer beteten gemeinsam um Heilung für unsere Tochter Sina. Erwin Fillafer gab uns ein Stück Stoff, auf dem er eine Bibelstelle aufschrieb:Apg. 19,12. Er bat uns, den Stoff auf die wunden Stellen zu legen und Jesus Christus für die Heilung zu danken. Direkt nach dem Gottesdienst waren Sinas Flecken zwar ein wenig blasser, aber alle nach wie vor noch vorhanden. Wir legten das Tuch jeden Tag auf die wunden Stellen und dankten für die Heilung.

Dann geschah das unglaubliche Wunder: Nach zwei Wochen waren alle Wunden verschwunden und unsere Tochter hatte wunderschöne neue Babyhaut. Diese gesunde Haut hat sie auch noch heute. Ich kann nur ermutigen, Jesus Christus zu vertrauen. Wir haben es selbst erlebt: Er kann jede Krankheit heilen und darüber sind wir bis heute sehr glücklich. Sina geht es hervorragend, ohne Neurodermitis, Asthma oder Heuschnupfen.


Lothar Wolfram