Heilungen und Wunder in den Medien

Heilungsgebet im österr. Fernsehen

tv_erwin1Als am 19. Mai 1995 im Österreichischen Fernsehen der Evangelist Erwin Fillafer in der Sendung "Schiejok-täglich" übers Fernsehen für Kranke betete, wurden viele Menschen durch Gottes Kraft berührt und geheilt. In den folgenden Tagen gingen viele Briefe und Anrufe beim ORF sowie bei Herrn Fillafer ein, wo geheilte Personen beschreiben, wie sie durch Gottes Kraft geheilt wurden. Es gibt beispielsweise ein Schreiben sowie ein ärztliches Attest über eine Heilung einer akuten Sehschwäche (siehe unten). Zwei Wochen danach erzählten einige Personen in der selben Sendung übers Fernsehen live von ihrem Wunder, das war stark! Diese Sendungen hatten ganz viele miterlebt (jedesmal 450.000 Zuseher - höchste Einschaltquote!). Unter den Zusehern gab es auch einige Gegner die sagten, dass es heute keine Wunder mehr gäbe. Doch viele wünschten sich regelmäßig solche Sendungen über lebendigen Glauben. Unser Volk musste erkennen, dass es einen Gott gibt, der Gebet erhört! Auch alle großen Tageszeitungen Österreichs berichteten von diesen Sendungen! Eine Tageszeitung widmete diesem Thema sogar über zwei Seiten.

 

tv-orf

 

Heilungsbriefe und Reaktionen des Gebetes im österr. Fernsehen

Als Reaktion auf den Dienst und das Gebet von Erwin Fillafer am 19.05.1995 live im österreichischen Fernsehen schrieben viele Geheilte voll Begeisterung von ihrer Heilung. Hier einige Briefausschnitte.

Brief 1 Brief 2 Brief 3 Brief 4 Brief 5
 

Frau Marija J. litt seit einem Jahr an einer akuten Sehschwäche und erblindete beinahe. Laut ihrem Arzt gab es keine Hoffnung auf Heilung. Am 19.5.1995, während des Gebets von Erwin Fillafer im Österr. Fernsehen bei "Schiejok täglich", betete ihre Tochter Stefanie D. mit, worauf ihre Mutter geheilt wurde. 5 Tage später ging Marija J. zu ihrem untersuchenden Arzt, der eine Heilung feststellte. Hiervon gibt es auch das ärztliche Attest:

tv br kl Attest Seite 1 -zum Vergrößern anklicken Attest Seite 2 - zum Vergrößern anklicken

Zum Vergrößern Bild anklicken.