Aktuelle Heilungsberichte

Statt Depression - Freude !

Ingeborg-nMein Name ist Ingeborg Winkler und von Beruf Molkereifachfrau. Ich habe 3 Töchter im Teenageralter und bin seit einigen  Jahren alleinerziehend. Ich war schon von Kind an depressiv und innerlich sehr einsam. Mein Elternhaus war von Gewalt, Gefühls-kälte und Verwahrlosung geprägt. Ich habe nie Liebe erfahren weil meine Eltern nicht dazu fähig waren sie mir zu vermitteln. Habe mich oft gefragt wozu ich auf der Welt bin. Diese Frage hat mich mein Leben lang dazu angetrieben nach dem Sinn meines Lebens zu suchen.Mit 19 lernte ich einen Mann kennen den ich 2 Jahre später heiratete.Ich bekam innerhalb von 4 Jahren unsere gemeinsamen Töchter und das war die schönste Zeit meines Lebens. Endlich konnte ich jemandem meine ganze Liebe schenken.Ich suchte in dieser Beziehung meine Erfüllung, was aber nicht möglich war, da ich zu große Erwartungen an sie hatte. Ich suchte Glück und Frieden doch ein Mensch vermag diesen Mangel nicht auszugleichen. Ich versuchte immer mehr meine Kindheit aufzuarbeiten und suchte Möglichkeiten dazu. 1995 kam ich zum ersten Mal in Kontakt mit Esoterik. Ich glaubte eine Lösung gefunden zu haben, um endlich glücklich zu werden. Ich machte Reiki Seminare und mein Gefühlschaos besserte sich wirklich und ich vertiefte mich immer mehr in diesen Bereich. Ich arbeitete mit Bachblüten und gab viel Geld für Bücher, Edelsteine und Dekorationen aus. Aber irgendwie wurde es dann immer schlechter statt besser? Ich fand immer neue Probleme in mir die ich bereinigen musste und wurde immer unzufriedener.Ich isolierte mich mehr von den Menschen um mich, wurde hart zu mir und den anderen.Glaubte die allumfassende Wahrheit gefunden zu haben und wurde immer ich zentrierter.Nach zehn Jahren zerbrach unsere Ehe und ich musste mit meinen Kindern ein neues Leben aufbauen. Ich suchte weiter nach Erlösung mit Meditation, Kartenlegen, Rückführungen in vergangene Leben, machte Astrologiekurse und Familien-aufstellungen. Ich war in eine Esoterik Gruppe eingebunden und wir pushten uns gegenseitig.Der finanzielle Druck meine Kinder zu versorgen trieb mich noch mehr an, an mir zu arbeiten,  ich dachte wenn alle Blockaden beseitigt wären würde endlich alles besser werden. Doch im Frühling 2006 konnte ich diesen Druck nicht mehr standhalten und bekam Depressionen, das war eine große Niederlage für mich. Der jahrelange Versuch mich selbst zu erlösen hatte mich völlig zermürbt. Ich begann meine Lebensanschauung zu hinterfragen und kam zur Erkenntnis das Esoterik für mich nicht das Richtige sein kann, wenn ich doch dadurch krank statt gesund werde. Ich zog mich von meiner Arbeitsgruppe zurück und gab kein Geld mehr für Esoterik-Seminare aus. Stattdessen suchte ich Hilfe bei einer Psychologin und nahm Antidepressiva. Mir wurde bewusst dass ich den Mut haben musste einen neuen Weg einzuschlagen. Ich kündigte meine Arbeit um endlich für mich Zeit zu haben und aus der permanenten Erschöpfung herauszukommen. Das war eine große Herausforderung für mich. Ich musste den finanziellen Druck aushalten um für meine Kinder sorgen zu können. Doch als ich das Ruder aus der Hand gab wurde mir auch geholfen. Im Oktober 2006 setzte ich die Medikamente ab und konnte wieder einigermaßen ohne Angst vor morgen leben.

Dann kam meine Rettung, ich fand zum Glauben an Gott. November 2006 ist bei der Veranstaltung der „ CIV „Liebe in Aktion, Jesus in mein Leben getreten. Johannes.3,16-17 Seitdem hat sich meine Leben wunderbar und grundsätzlich verändert, was ich mir nie hätte vorstellen können. Ich übergab IHM mein Leben, ich hatte ja nichts mehr zu verlieren es konnte nur besser werden. Und das wurde es auch von Monat zu Monat. Schon bald heilte Gott mich von meinen Depressionen. Mir  fiel eine ungeheure Last von den Schultern als mir klar wurde, ich muss mich nicht selbst erlösen, Jesus ist dafür am Kreuz gestorben. Das ist 2 ½ Jahre her und ich bin ein neuer zufriedener Mensch geworden.

Ingeborg-

Mein Leben hat endlich einen Sinn bekommen. Ich vertraue auf Gottes Wort und lasse ihn immer mehr mein Leben gestalten und es gefällt mir sehr gut.Johannes 10,10  Wenn Selbstzweifel oder Schuldgefühle aufkommen, habe ich gelernt sie zu Gott zu bringen. Heute möchte ich aus meiner Sicht behaupten dass für mich die Esoterik der falsche Weg war. Sie hat mir vorgegaukelt die Erlösung zu finden ich blieb aber klein und schwach. Ich sehe im Sündenfall der Bibel das beste Beispiel. Die Schlange verleitet Eva vom Baum der Erkenntnis zu essen. Ich sehe in der Esoterik das gleiche Prinzip, sie vermittelte mir, ich bin allmächtig könnte alle Probleme selber lösen, alles ist erlaubt was glücklich macht und ich brauche keine Regeln die mich nur einschränken. Ich könnte selbst über mein Leben entscheiden.

Ich habe erkannt, ich brauche Gott, er ist mein Schöpfer und ihm gehört mein Leben.Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Johannes. 14,6

Für mein neues, wunderbares Leben gebe Christus alle Ehre und Dank.

Feldkirchen, Juni 2010